Bodentraining


Es gibt Zeiten, in denen Pferde nicht geritten werden können und dennoch ist es wichtig, dass Pferde stets bewegt werden. Spätestens in diesen Momenten ist Bodentraining genau das Richtige. Jedoch schon vorher kann Bodentraining helfen, den Alltag des Pferdes abwechslungsreicher zu gestalten oder die Beziehung zwischen Pferd und Reiter zu stärken. 
Welche Übungen genau in Betracht kommen, sind vom Charakter und den Beschwerden des Pferdes abhängig. Bodentraining beinhaltet alle Arbeiten, die der Mensch vom Boden anleitet. Dies beinhaltet sowohl die klassische Longen-, aber auch das Stangen-, Führ- und Gelassenheitstraining.



Indikationen

  • Postoperativ (z.B. Kreuzband-OP)
  • akute Rückenschmerzen 
  • Verletzungen in Sattellage
  • Kissing Spines
  • nach längeren Reitpausen (z.B. aufgrund Sehnenschaden)
  • geistig nicht ausgelastete Pferde



 

Akupunktur (TCM)


In der TCM (traditionell chinesischen Medizin) wird der Körper eines Tieres aus anderen Blickwinkeln betrachtet. Das Tier ist gesund, wenn der Körper im Gleichgewicht ist. Um ein Ungleichgewicht, und damit eine Krankheit im weitesten Sinne, wieder ins Reine zu bringen, werden bei der Akupunktur bestimmte Hautareale über Nadeln stimuliert. Dies sorgt für einen ungehinderten Energiefluss im Körper, der daraufhin das Gleichgewicht wieder herstellt. 
Durch Akupunktur können auch Probleme behandelt werden, die nach unserer Vorstellung noch keine Krankheit darstellen. Grundsätzlich gilt jedoch: Akupunktur kann heilen, was gestört ist, sie kann aber nicht „reparieren“, was bereits zerstört ist.
Für Tiere, die empfindlich auf die Nadeln reagieren, bieten wir die Möglichkeit der Laserakupunktur.



Indikationen

  • Schmerzen
  • Allergien
  • trockene Haut, Juckreiz
  • chronische Atemwegserkrankungen 
  • Stoffwechselprobleme
  • Leistungsabfall, Müdigkeit
  • unklare Lahmheiten
  • und vieles mehr






Blutegeltherapie


Die Blutegeltherapie zählt zu den ältesten Therapieformen und wird in der Medizin zu therapeutischen Zwecken eingesetzt. Es sind noch lange nicht alle Wirkstoffe im Speichel des Blutegels bekannt. Direkt nach dem Biss und auch während des Saugvorganges sondert der Blutegel ein Cocktail von über 40 nachweisbaren medizinischen Substanzen über seinen Speichel ab. Zu diesen Substanzen gehören unter anderem Hirudin und Calin - beide wirken gerinnungshemmend. Hyaluronidase wirken entzündungshemmend während histaminähnliche Substanzen  schmerzlindernd wirken.


Indikationen


  •  Gelenkserkrankungen (Arthrose, Arthritis, HD, ED)
  •  Erkrankungen des Bänder- und Sehnenapparates 
  •  Wirbelsäulenerkrankungen (Spondylose, Bandscheibenprobleme)
  •  Ekzeme
  •  Blutohr
  •  Entzündungen 
  •  Schleimbeutelentzündung
  •  Wundheilungsstörung
  •  chronische Schmerzen


Lasertherapie


Wie wirkt der Laser?

  • Schmerzlindernd
  • Entzündungshemmend
  • Durchblutungsfördernd
  • Stimulierend auf den zellulären Stoffwechsel und damit der Geweberegeneration
  • Aktivierend auf die Knorpel- und Knochenregeneration


Indikationen

  • Wundheilungsstörungen 
  • Entzündungen aller Art ( z.B. Arthritis)
  • Schmerzzustände (z.B. bei Arthrose,..)
  • Neurologische Erkrankungen 
  • Hauterkrankungen (z.B.  Ekzeme, Abzesse,...)